GS-Hydro ist seit 1974 der Originalanbieter von ungeschweißter Technologie.

Geschichte

GS-Hydro wurde 1974 in Finnland gegründet. GS-Hydro ist der Original-Entwickler und -Anbieter von ungeschweißter Flanschverbindungstechnik. Mittlerweile sind wir ein etablierter und globaler Anbieter von ungeschweißten Verrohrungslösungen.

Globales Wachstum

Die erste ausländische Niederlassung von GS-Hydro wurde 1982 in Norwegen gegründet. Im Laufe der Expansion der Ölindustrie in der Nordsee in den 1980er-Jahren gewann das Kundensegment Offshore für GS-Hydro zunehmend an Bedeutung.

Anschließend wurden neue Niederlassungen in unterschiedlichen Teilen Europas eröffnet, um u.a. die Metallindustrie und den Bergbau, die Papier- und Zellstoffindustrie sowie den Prüfstandsbau für die Automobil-, Flugzeug- und Nutzfahrzeugindustrie zu bedienen. Die deutsche Niederlassung GS-Hydro System GmbH wurde 1984 in Hamburg gegründet.

Das Unternehmen wuchs beständig und eröffnete weitere Niederlassungen in Nordamerika und Asien.

Vor kurzem expandierte GS-Hydro nach Südamerika und eröffnete ein Büro in Brasilien.

Mittlerweile hat GS-Hydro in 14 Ländern eigene Niederlassungen. Zusätzlich zu unseren eigenen Betrieben haben wir Partner auf mehreren Märkten, auf denen es keine GS-Hydro-Niederlassungen gibt.

Nähere Informationen zu den eigenen Niederlassungen von GS-Hydro in Europa finden Sie unter Kontakt - Europa.

Eigentümerschaft

GS-Hydro ist seit Anfang 2018 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der INTERPUMP PIPING GS S.R.L. mit Sitz in Reggio Emilia in Italien. Interpump piping GS ist ein Teil der italienischen Interpump-group, die 2017 einem Gesamt-Jahresumsatz von über 1 Mrd. EUR erzielte.  Die früheren Niederlassungen Norwegen und Finnland gehören nicht mehr zu dieser GS-Hydro Gruppe. Ausführlichere Informationen zu Interpump finden Sie unter http://www.interpumpgroup.it/