GS-Hydro ist seit 1974 der Originalanbieter von ungeschweißter Technologie.

Geschichte

GS-Hydro wurde 1974 in Finnland gegründet. GS-Hydro ist der Original-Entwickler und -Anbieter von ungeschweißter Flanschverbindungstechnik. Mittlerweile sind wir ein etablierter und globaler Anbieter von ungeschweißten Verrohrungslösungen.

Globales Wachstum

Die erste ausländische Niederlassung von GS-Hydro wurde 1982 in Norwegen gegründet. Im Laufe der Expansion der Ölindustrie in der Nordsee in den 1980er-Jahren gewann das Kundensegment Offshore für GS-Hydro zunehmend an Bedeutung.

Anschließend wurden neue Niederlassungen in unterschiedlichen Teilen Europas eröffnet, um u.a. die Metallindustrie und den Bergbau, die Papier- und Zellstoffindustrie sowie den Prüfstandsbau für die Automobil-, Flugzeug- und Nutzfahrzeugindustrie zu bedienen. Die deutsche Niederlassung GS-Hydro System GmbH wurde 1984 in Hamburg gegründet.

Das Unternehmen wuchs beständig und eröffnete weitere Niederlassungen in Nordamerika und Asien.

Vor kurzem expandierte GS-Hydro nach Südamerika und eröffnete ein Büro in Brasilien.

Mittlerweile hat GS-Hydro in 17 Ländern eigene Niederlassungen. Wir verfügen über mehr als 600 Experten für Rohrleitungen, um unseren globalen Kundenstamm zu bedienen. Zusätzlich zu unseren eigenen Betrieben haben wir Partner auf mehreren Märkten, auf denen es keine GS-Hydro-Niederlassungen gibt.

Nähere Informationen zu den eigenen Niederlassungen von GS-Hydro in Europa finden Sie unter Kontakt - Europa.

Eigentümerschaft

GS-Hydro ist seit Anfang 2018 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der INTERPUMP PIPING GS S.R.L. mit Sitz in Reggio Emilia in Italien. Interpump piping GS ist ein Teil der italienischen Interpump-group, die 2017 einem Gesamt-Jahresumsatz von über 1 Mrd. EUR erzielte.  Die früheren Niederlassungen Norwegen und Finnland gehören nicht mehr zu dieser GS-Hydro Gruppe. Ausführlichere Informationen zu Interpump finden Sie unter http://www.interpumpgroup.it/