GS-Halteringsystem - Funktionsprinzip

GS-Hydro bietet eine große Auswahl an Verrohrungsprodukten für ein komplettes ungeschweißtes Rohrleitungssystem an.

Funktionsprinzip

Bei dem GS-Haltering-System werden die Flansche mit einem in einer maschinell hergestellten Nut befindlichen Haltering (Edelstahlring/Feder) auf dem Rohrende befestigt. Für die Bearbeitung der Rohrenden für die Dichtung und Halteringnut werden speziell abgeänderte Drehmaschinen oder von GS-Hydro entwickelte, transportable Rohrenden-Bearbeitungsmaschinen eingesetzt.

Die GS-Haltering-Verbindung wird wie folgt hergestellt:

  • Die Rohrenden werden vorgearbeitet (genutet)
  • Auf das Rohrende wird ein GS-Flansch aufgebracht
  • Ein elastischer Haltering wird gedehnt und in die Nut eingesetzt
  • Zwischen den Rohrenden wird eine Dichtung angebracht
  • Die Flanschschrauben werden angezogen

Die Rohrenden werden beim Anziehen der Schrauben gegen die Dichtung aufeinander gedrückt. Der Sicherungsring, die Flansche und Schrauben nehmen die Axialkräfte und Vibrationen auf. Die Kombination aus Haltering und Flansch verstärkt das Rohr (an der Nut) in derartig, dass die Verbindung stärker als das Rohr selbst ist.